Freitag, 29. Juni 2018

Regionalkommission NRW: unveränderte Übernahme des Beschlusses der Bundeskommmission vom 14. Juni 2018

Die Mitarbeiterseite der RK NRW berichtet soeben vom Ergebnis der heutigen Verhandlungen der Regionalkommission NRW:


Regionalkommission NRW bestätigt Caritas Tarifabschluss – mehr Geld für Caritas-Beschäftigte in NRWRund 200.000 Beschäftigte in den Krankenhäusern, Heimen und Pflegediensten, die unter das Tarifrecht der Caritas fallen, dürfen sich auf zum Teil deutliche Gehaltssteigerungen freuen. Die Gehälter werden in drei Schritten um insgesamt rund 7,5 Prozent erhöht.
Düsseldorf. Die Caritas-Beschäftigten in NRW erhalten ab dem 1. Juni 2018 mehr Geld. Die Gehälter werden in drei Schritten um insgesamt rund 7,5 Prozent erhöht. Die für die fünf nordrhein-westfälischen (Erz-) Bistümer Aachen, Essen, Köln, Münster und Paderborn zuständige Regionalkommission (RK) hat am 29. Juni 2018 den Beschluss der Bundeskommission der Arbeitsrechtlichen Kommission vom 14. Juni 2018 unverändert übernommen. Nicht unter den Tarifabschluss fallen die Ärzte, deren Gehälter erst 2019 verhandelt werden.
Olaf Wittemann, Vorsitzender der Mitarbeiterseite in der RK: „Wir freuen uns, dass es gelungen ist, noch vor der Sommerpause das Ergebnis für Nordrhein-Westfalen unverändert zu übernehmen. Mit dem Beschluss haben wir es geschafft, auf dem Niveau des Tarifvertrages für den Öffentlichen Dienst (TVöD) zu bleiben und vor allem für die unteren Lohngruppen eine fühlbare Steigerung zu erreichen.“
 Der Beschluss im Einzelnen·         Mitarbeiter*innen im Pflegedienst der Krankenhäuser und der Altenhilfe erhalten zum 01.06.2018 2,9 Prozent, zum 01.01.2019 3,29 Prozent und zum 01.01.2020 1,04 Prozent mehr Gehalt.
·         Im Sozial- und Erziehungsdienst gibt es zum 01.06.2018 (3,11%), zum 01.01.2019 (3,02%) und zum 01.03.2020 (1,03%) mehr Geld.
·         Für die übrigen Berufsgruppen (Verwaltung, Technik, Medizintechnik, Hauswirtschaft, Therapeuten, u.a.) steigen die Löhne zum 01.06.2018 um 3,19%, zum 01.01.2019 um 3,09% und zum 01.03.2020 um 1,41%.
·         Neben den prozentualen Gehaltssteigerungen erhalten Beschäftigte in den unteren Lohngruppen im Dezember 2018 eine Einmalzahlung von 250 Euro.
·         Die Monatsvergütung für Auszubildende bei der Caritas steigt ab dem 01.06.2018 um 50 Euro und ab dem 01.01.2019 um weitere 50 Euro.
[Quelle: Pressemitteilung Mitarbeiterseite RK-NRW]


Info Mitarbeiterseite RK NRW vom 29.6.2018 als pdf

Keine Kommentare:

Kommentar posten




Ihr könnt Eure Kommentare vollständig anonym abgeben. Wählt dazu bei "Kommentar schreiben als..." die Option "anonym". Wenn Ihr unter einem Pseudonym schreiben wollt, wählt die Option "Name/URL". Die Eingabe einer URL (Internet-Adresse) ist dabei nicht nötig.

Wir freuen uns, wenn Ihr statt "Anonym" die Möglichkeit des Kommentierens unter Pseudonym wählt. Das Kommentieren und Diskutieren unter Pseudonym erleichtert das Austauschen der Argumente unter den einzelnen Benutzern.