Montag, 25. Mai 2020

Verdi KandidatInnen zur Delegiertenversammlung VdPB

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

in Bayern gibt es keine "Pflegekammer" mit Zwangsmitgliedschaft und Zwangsbeizrägrn wie in anderen Bundesländern.
Mit tatkräftiger Hilfe unserer ver.di wurde stattdessen eine Vereinigung der Pflegenden in Bayern gegründet. Diese Vereinigung beruht auf FREIWILLIGER Mitgliedschaft und ist keine Alternative zu Gewerkschaften. Letztere können vielmehr auch selbst beitreten und so die gewerkschaftliche Tätigkeit ergänzen.
In der Vereinigung stehen nun Wahlen zur Delegiertenversammlung an. Ver.di hat hierzu einen Wahlaufruf vermailt, den wir Euch nachfolgend zur Beachtung übermitteln. Der angesprochene Flyer kann über unsere ver.di Bayern, Fachbereich 3 bezogen werden, soweit Ihr nicht in einer der Mailinglisten seid.

Mit solidarischen Grüßen
und bleibt gesund

Eure Blogredaktion

> Gesendet: Montag, 25. Mai 2020 um 00:17 Uhr
> Von: fb3bay.kirchen-intern@lists.verdi.de
> Betreff: [fb3bay.kirchen-intern] verdi KandidatInnen zur Delegiertenversammlung VdPB
>
> ver.di-Mailinglisten FB3 Bayern
>
>
> Liebe Kolleginnen und Kollegen,
>
> vielen von euch gingen die Wahlunterlagen zur Wahl der Delegierten für die Delegiertenversammlung der Vereinigung der Pflegenden in Bayern (VdPB) zu - sofern sie Mitglied der VdPB sind. Die Briefwahlunterlagen müssen bis zum 29. Mai bei der Geschäftsstelle der VdPB eingegangen sein.
>
> Nachstehend haben wir euch eine paar wichtige Informationen zu den Aufgaben der VdPB und unserer arbeitsteiligen Zusammenarbeit in einem kurzen Flyer zusammengestellt.
>
> Auf der letzten Seite unseres Flyers findet ihr Verdianer*innen aufgeführt, welche sich für die Vereinigung der Pflegenden engagieren wollen. Sie kandidieren für die Delegiertenwahl. Da wir uns über eine breite regionale Streuung der Delegierten freuen würden, haben wir die Kandidat*innen nach ihrer regionalen Herkunft aufgeführt.
>
> Hierbei können wir nur diejenigen auflisten, welche wir die letzten Tage telefonisch oder per Mail erreicht haben und die sich mit einer Veröffentlichung ihres Namens auf der 'ver.di-Liste' einverstanden erklärt hatten. Leider ging uns die Wahlunterlagen erst am Montag zu, so dass wir uns erst seit Dienstag mit unseren Kolleg*innen in Verbindung setzen konnten. Einige wenige Kolleg*innen haben wir nicht erreicht. Wir setzen die Liste auch auf unsere Homepage und werden diese bei Bedarf aktualisieren.
>
> Wir wünschen allen Beteiligten das nötige Quäntchen Glück für die Wahl!
>
> Solidarische Grüße
>
> Robert
>
> _________________________________________________________
>
> Robert Hinke
> Landesfachbereichsleiter
>
> Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft - ver.di
> Landesbezirk Bayern
> Fachbereich Gesundheit, Soziale Dienste, Wohlfahrt und Kirchen
> Schwanthalerstraße 64
> 80336 München
>
> Tel.: 089-59977-1035
> Fax.: 089-59977-1039
>
> robert.hinke@verdi.de
> www.gesundheit-soziales-bayern.verdi.de <www.gesundheit-soziales-bayern.verdi.de%20%20>
> http://macht-immer-sinn.de/
>
>
>
>
> --
>
> -----------------------------------------------------------------------
> Dies ist die 4028. E-Mail dieser Mailingliste.
> Um die Liste abzubestellen, schicke eine Mail an:
> fb3bay.kirchen-intern-unsubscribe@lists.verdi.de
> Um eine Liste aller verfügbaren Kommandos zu bekommen, schicke eine
> Mail an:
> fb3bay.kirchen-intern-help@lists.verdi.de
> -----------------------------------------------------------------------
>
> Verantwortlich:
> ver.di - Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft
> Bundesvorstand
> Paula-Thiede-Ufer 10
> 10179 Berlin
> Telefon (0 30) 69 56 - 0
> Fax (0 30) 69 56 - 31 41
> E-Mail: info@verdi.de
> www.verdi.de
>
> Vertretungsberechtigter Vorstand
> Frank Werneke (Vorsitzender), Andrea Kocsis (stellv. Vorsitzende)
>
>

Keine Kommentare:

Kommentar posten




Ihr könnt Eure Kommentare vollständig anonym abgeben. Wählt dazu bei "Kommentar schreiben als..." die Option "anonym". Wenn Ihr unter einem Pseudonym schreiben wollt, wählt die Option "Name/URL". Die Eingabe einer URL (Internet-Adresse) ist dabei nicht nötig.

Wir freuen uns, wenn Ihr statt "Anonym" die Möglichkeit des Kommentierens unter Pseudonym wählt. Das Kommentieren und Diskutieren unter Pseudonym erleichtert das Austauschen der Argumente unter den einzelnen Benutzern.