Samstag, 16. März 2013

Sylvia Christel Bühler als Bundesfachbereichsleiterin

und Mitglied des Bundesvorstandes bestätigt.


Kollegin Sylvia Bühler wurde auf der ersten außerordentlichen Bundesfachbereichskonferenz des Fachbereichs 03 am 16. Januar 2013 durch Wahl als neue Leiterin des Fachbereichs 03 und Mitglied im Bundesvorstand nominiert (§ 57 Abs.2 d) ver.di-Satzung). Die Nachwahl war notwendig geworden, weil die bisherige Fachbereichtsleiterin - Ellen Paschke - am 31. März 2013 aus dem Bundesvorstand ausscheidet und den wohlverdienten Ruhestand antritt.
Die Nachwahl der Kollegin Bühler als Leiterin des Fachbereichs 03 und Mitglied des Bundesvorstandes ist Aufgabe des Gewerkschaftsrates. Der Gewerkschaftsrat hat in seiner Sitzung am 14.03.2013 die Nominierung bestätigt und Sylvia in den Bundesvorstand gewählt.

Bühler war bereits seit 2001 als Landesfachbereichsleiterin in NRW für die Tarif-, Betriebs- und Branchenpolitik in diesen Bereichen zuständig.
Das neue ver.di-Bundesvorstandsmitglied erklärte, das Gesundheits- und Sozialwesen dürfe "nicht den Regeln des Marktes unterworfen" werden. "Unser Sozialstaat hat den Menschen zu dienen und nicht den Geschäftsinteressen privater Gesundheitskonzerne", sagte Bühler. Das wachsende Selbstbewusstsein der Beschäftigten im Gesundheits- und Sozialwesen wolle ver.di bündeln und in angemessene Bezahlung sowie bessere Arbeitsbedingungen umsetzen. Ihr Ziel sei es, in möglichst vielen Betrieben der Branche so viele Menschen gewerkschaftlich zu organisieren, dass der Trend zu Dumpinglöhnen durch tarifliche Bindungen eingedämmt werden kann.

weitere Informationen: ver.di Presseerklärung

-----------
"Und geben Sie den Hinweis auf diesen Blog auch an Freunde und Kolleginnen und Kollegen weiter! Denn nur in einer großen Gemeinschaft kommen wir voran!" FlyerzumBlog

Keine Kommentare:

Kommentar posten




Ihr könnt Eure Kommentare vollständig anonym abgeben. Wählt dazu bei "Kommentar schreiben als..." die Option "anonym". Wenn Ihr unter einem Pseudonym schreiben wollt, wählt die Option "Name/URL". Die Eingabe einer URL (Internet-Adresse) ist dabei nicht nötig.

Wir freuen uns, wenn Ihr statt "Anonym" die Möglichkeit des Kommentierens unter Pseudonym wählt. Das Kommentieren und Diskutieren unter Pseudonym erleichtert das Austauschen der Argumente unter den einzelnen Benutzern.