Dienstag, 19. März 2013

Mit der Allgemeinverbindlichkeitserklärung gegen Lohndumping

Was meint "Allgemeinverbindlicherklärung" und wie kann es zu einem Instrument für fairen Wettbewerb und gegen Lohndumping avancieren? Andrea Kocsis' Plädoyer für ein fast vergessenes tarifpolitisches Instrument...

eine gute Information zu einer Frage, die wir immer wieder ansprechen, gibt es im ver.di Mitgliedernetz hier "klick"

Klar ist aber auch: der Wettbewerb der unterschiedlichen Wege führt nicht zu einer Allgemeinverbindlichkeitserklärung. Die ist in der Sozialbranche nur mit der Caritas oder der Diakonie einerseits und ver.di andererseits zu erreichen. Wer das ablehnt, muss erklären, warum er den Kostenwettbewerb in der Branche - und die daraus resultierenden prekären Löhne - billigend in Kauf nimmt.


-----------
"Und geben Sie den Hinweis auf diesen Blog auch an Freunde und Kolleginnen und Kollegen weiter! Denn nur in einer großen Gemeinschaft kommen wir voran!" FlyerzumBlog

Keine Kommentare:

Kommentar posten




Ihr könnt Eure Kommentare vollständig anonym abgeben. Wählt dazu bei "Kommentar schreiben als..." die Option "anonym". Wenn Ihr unter einem Pseudonym schreiben wollt, wählt die Option "Name/URL". Die Eingabe einer URL (Internet-Adresse) ist dabei nicht nötig.

Wir freuen uns, wenn Ihr statt "Anonym" die Möglichkeit des Kommentierens unter Pseudonym wählt. Das Kommentieren und Diskutieren unter Pseudonym erleichtert das Austauschen der Argumente unter den einzelnen Benutzern.