Samstag, 17. Oktober 2015

Samstag abend - Zeit für das jüngste Gerücht

Aus gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen ist zu vernehmen, dass die eingeborenen bayerischen Bischöfe (im Gegensatz zu den zugezogenen) sich bei der zögerlichen und nicht ganz überzeugten Übernahme der Grundordnung an der guten bayerischen Tradition orientiert haben, fremden Regelwerken mit größter Skepsis zu begegnen, ihnen dann aber pragmatisch doch eine mit Vorbehalten getränkte Geltung zu verschaffen. Vorbild sei dabei etwa auch das Grundgesetz gewesen, das vom bayerischen Landesparlament 1949 mit 101 zu 63 Stimmen abgelehnt wurde und dennoch eine gewisse Geltung auch in Bayern genießt.

Vorletztes Gerücht

Keine Kommentare:

Kommentar posten




Ihr könnt Eure Kommentare vollständig anonym abgeben. Wählt dazu bei "Kommentar schreiben als..." die Option "anonym". Wenn Ihr unter einem Pseudonym schreiben wollt, wählt die Option "Name/URL". Die Eingabe einer URL (Internet-Adresse) ist dabei nicht nötig.

Wir freuen uns, wenn Ihr statt "Anonym" die Möglichkeit des Kommentierens unter Pseudonym wählt. Das Kommentieren und Diskutieren unter Pseudonym erleichtert das Austauschen der Argumente unter den einzelnen Benutzern.