Dienstag, 16. April 2013

1. Mai - "Weisser Block"

in Vorbereitung zum 1. Mai ist uns folgende mail zugegegangen, die wir gerne publizieren wollen:
Liebe KollgeInnen,

Eine MAV aus Berlin hatte im Januar die Idee, ob zu den DGB 1. Mai-Demos in möglichst vielen Städten ein "Weißer Block" von Mitarbeitenden aus Pflege, Betreuung und Begleitung organisiert werden kann.

Wir als Bielefelder Appell haben einen Aufruf dazu verfasst.

Ziel ist es, möglichst viele Demo-Teilnehmende mit einem weißen Kleidungsstück (T-Shirt, Kittel, Tuch) zu mobilisieren und entsprechende Slogans mitzuführen, die uns als die "Pflege der Nation" kennzeichnen. An Ideen für Slogans sind wir interessiert und könnten Vorschläge mit in den Aufruf aufnehmen.

Ich schicke Euch und Ihnen bereits jetzt als MultiplikatorInnen den Aufruf in einer Version des Bielefelder Appells und in einer Word-Vorlage, falls Ihr einen eigenen Aufruf verfassen wollt.

Der Aufruf sollte in der zweiten Aprilhälfte verteilt werden, wenn Ihr/Sie eine Aktion plant.

Ich möchte Euch/Sie bitten, den Aufruf und das Plakat auch weiterzuverbreiten

Wichtig ist es z.B. die ver.di-Bezirke mit einzubinden, hier bei uns ruft ver.di mit zum Weißen Block auf und verteilt den Aufruf NRW-weit.

Ich bin interessiert daran, einen Überblick über Aktionen und ggf. auch Teilnehmendenzahlen zu erhalten. Ich würde dann anschließend einen Überblick schreiben und Euch/Ihnen zuleiten.

Grüße aus Bielefeld

Christian Janßen mailto: christian.janssen@bethel.de
Bielefelder Appell im Internet unter: http://www.soltauer-impulse.culturebase.org/

-----------
"Und geben Sie den Hinweis auf diesen Blog auch an Freunde und Kolleginnen und Kollegen weiter! Denn nur in einer großen Gemeinschaft kommen wir voran!" FlyerzumBlog

Kommentare:

  1. Warum denn bitte ein "weißer" Block? Soll damit ausgedrückt werden, dass man ganz friedlich und freundlich (bloß nicht mit einem schwarzen Block verwechselt werden)für soziale Interessen auf die Straße geht? Soll das die Politik beeindrucken? Es sollten eher Transparente als ein weißes Kleidungsstück getragen werden.

    AntwortenLöschen
  2. so, wie ich das verstanden habe, geht es darum, den Pflegenotstand auch optisch entsprechend "blockhaft" darzustellen: es sind eben nicht nur "ein paar ständig überforderte", sondern ziemlich viele ...

    AntwortenLöschen




Ihr könnt Eure Kommentare vollständig anonym abgeben. Wählt dazu bei "Kommentar schreiben als..." die Option "anonym". Wenn Ihr unter einem Pseudonym schreiben wollt, wählt die Option "Name/URL". Die Eingabe einer URL (Internet-Adresse) ist dabei nicht nötig.

Wir freuen uns, wenn Ihr statt "Anonym" die Möglichkeit des Kommentierens unter Pseudonym wählt. Das Kommentieren und Diskutieren unter Pseudonym erleichtert das Austauschen der Argumente unter den einzelnen Benutzern.