Donnerstag, 29. November 2012

Demo-Aufruf zur Sitzung der RK Mitte am 7. Dezember in Frankfurt


Caritas. Es geht ums Geld

Die Regionalkommission Mitte weigert sich vehement, das Tarifergebnis des öffentlichen Dienstes auf die Beschäftigten der Caritas zu übertragen. Die Bundeskommission hat bereits die Übernahme des Ergebnisses beschlossen, die Dienstgeberseite will den Beschäftigten der Bistümer Speyer, Trier, Mainz, Limburg und Fulda die Lohnerhöhungen jedoch vorenthalten. Das sind immerhin insgesamt 6,3% für die Angestellten und 90 Euro für die Auszubildenden.
Das lassen wir uns nicht länger gefallen. Auch wenn wir eigentlich einen Tarifvertrag fordern, so wollen wir jetzt, dass die Caritas-Beschäftigten nicht abgehängt werden. Wir machen zwar nicht mit beim "dritten Weg", fordern dessen ungeachtet aber die sofortige Übernahme des Tarifergebnisses. Deswegen unterstützt ver.di die Kolleginnen und Kollegen mit diesem Bus nach Frankfurt.
Am 7. Dezember tagt die RK Mitte in Frankfurt. Vor Ort wollen wir Druck machen und für eine bessere Bezahlung kämpfen: Lautstark und gemeinsam! Freitag, 7. Dezember 2012


  • Abfahrt Saarbrücken (Hafenstraße, hinter ver.di-Haus): 06:00 Uhr 
  • Abfahrt Neunkirchen (Mantes-la-ville-Platz): 06:30 Uhr 
  • Abfahrt Landstuhl (Autohof Ramstein): 07:15 Uhr 

  • Demo ab 10:00 Uhr am Dominikanerkloster in Frankfurt 


Nach einer Stärkung auf dem Weihnachtsmarkt fahren wir um 14:00 Uhr wieder zurück.
Wir bitten um Anmeldung bis zum 6. Dezember bei lisa.summkeller@verdi.de oder unter 0681-98849131. Kosten für die Fahrt entstehen euch nicht.

Link: http://saar.verdi.de/-/k4B

Mit kollegialen Grüßen!
Michael Quetting
Gewerkschaftssekretär





----------- "Und geben Sie den Hinweis auf diesen Blog auch an Freunde und Kolleginnen und Kollegen weiter! Denn nur in einer großen Gemeinschaft kommen wir voran!" FlyerzumBlog

Keine Kommentare:

Kommentar posten




Ihr könnt Eure Kommentare vollständig anonym abgeben. Wählt dazu bei "Kommentar schreiben als..." die Option "anonym". Wenn Ihr unter einem Pseudonym schreiben wollt, wählt die Option "Name/URL". Die Eingabe einer URL (Internet-Adresse) ist dabei nicht nötig.

Wir freuen uns, wenn Ihr statt "Anonym" die Möglichkeit des Kommentierens unter Pseudonym wählt. Das Kommentieren und Diskutieren unter Pseudonym erleichtert das Austauschen der Argumente unter den einzelnen Benutzern.