Dienstag, 12. Juni 2018

Heute beginnen die Verhandlungen der AK Caritas in Fulda

Die neue Caritas informiert im aktuellen Heft per Kurzinterview mit Vertretern beider Seiten der AK (Rolf Cleophas - Mitarbeiterseite -  und Norbert Altmann - Dienstgeberseite) über die Positionen zu Beginn der Verhandlungen, die heute in Fulda beginnen:

Am kommenden Donnerstag tagt die Bundeskommission der Arbeitsrechtlichen Kommission, die für die Beschlussfassung der Tarifregelungen zuständig ist, die dann noch den Weg über die Regionalkommissionen nehmen müssen. 

Kommentare:

  1. Wir würden uns freuen wenn wir mindestens eine Tariferhöhung im selben Maße wie der öffentliche Dienst erhalten, schön wäre ja mal auch Vorreiter zu sein und die eigenen Mitarbeitenden besser darzustellen als die des öffentl. Dienstes und nicht immer erst nachzuziehen.

    AntwortenLöschen
  2. Schön wäre es auch, wenn man zeitnah von den Verhandlungsergebnissen - auch der Zwischensitzungen erführe. Im öffentlichen Dienst gelingt das ja auch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. da stimme ich Ihnen ausdrücklich zu!

      Löschen
  3. Schade finde ich, das trotz des "Leittarif Öffentlicher Dienst", die Verhandlungen jetzt und rückblickend seit Jahren sich immer in die Länge ziehen. Und selbst bei einem Abschluß auf
    AK-Bundesebene,gestalten sich die Verhandlungen teilweise immer noch schleppend durch die Regionalkommissionen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und dazu kommt noch, dass die Erhöhungen nie rückwirkend gelten, im Gegensatz zum TVöD. Da kann man doch glatt den Eindruck gewinnen, dass die Verhandlungen von der Arbeitgeberseite künstlich in die Länge gezogen werden um sich noch ein paar Monate zu sparen.

      Löschen




Ihr könnt Eure Kommentare vollständig anonym abgeben. Wählt dazu bei "Kommentar schreiben als..." die Option "anonym". Wenn Ihr unter einem Pseudonym schreiben wollt, wählt die Option "Name/URL". Die Eingabe einer URL (Internet-Adresse) ist dabei nicht nötig.

Wir freuen uns, wenn Ihr statt "Anonym" die Möglichkeit des Kommentierens unter Pseudonym wählt. Das Kommentieren und Diskutieren unter Pseudonym erleichtert das Austauschen der Argumente unter den einzelnen Benutzern.