Montag, 1. September 2014

Caritas - 2.Weg/3. Weg - der Stand der Dinge in der Tarifrunde 2014/2015 - Update 1. September 2014

Tarifrunden 2012 bis 2014
Wegstreckenübersicht 2. Weg/3. Weg
Update 1. September 2014

Seit unserer Übersicht vom 1. August 2014 ist nur folgendes passiert: am 21. August tagte der Vermittlungsausschuss, nun wird sich vermutlich die Bundeskommission der AK in ihrer nächsten Sitzung mit dem Ergebnis befassen. Dass die Ergebnisse besser sein werden als die der Tarifeinigung des öD vom 1.4.2014 ist nicht zu erwarten.

Tarifrunde TVöD
2014/2015
Tarifrunde MB/TV-Ärzte/VKA 2013/2014Tarifrunde TVöD
2012/2013
Einigung 1.4.2014 (1)*
Erklärungsfrist**: 30.4.2014
Laufzeit 1.3.2014-29.2.2016
Einigung: 6.3.2013 (1)*
Erklärungsfrist**: 23.3.2013
Laufzeit: 1.1.2013-30.11.2014
Einigung 31.3.2012 (1)*
Erklärungsfrist**: 30.4.2012
Laufzeit 1.3.2012-28.2.2014
Lineare Erhöhungen:
1.3.2014: + 3,0 %, mind. 90 €
1.3.2014: + 2,4 %
(zusätzlich: Erhöhung der Ausbildungsvergütungen, einheitlicher Jahresurlaub 30 Tage...)
Lineare Erhöhungen:
1.1.2013: +2,6 %
1.1.2014: +2,0 %
(zusätzlich: Erhöhung der Bereitschaftsdienstentgelte um durchschn. 8 % ab 1.4.2013...)
Lineare Erhöhungen:
1.3.2012: + 3,5 %
1.1.2013: + 1,4 %
1.8.2013: + 1,4 %
(zusätzlich: Erhöhung der Ausbildungsvergütungen, Änderung Jahresurlaub...)

Ergänzend zu unseren bisherigen Vergleichen hier die Abstände der aktuellen TVöD-Tabelle Besonderer Teil Pflege- und Betreuungseinrichtungen zur entsprechenden Tabelle in der Anlage 32 AVR für die westlichen Regionen ab Januar bzw. Februar bzw. August 2013. Die Prozentwerte beschreiben den Abstand der AVR-Tabelle zur aktuellen TVöD-Tabelle. (Die 2,91-Werte stellen die in-hundert gerechneten Werte der 3%igen Erhöhung zum 1.3.2014 dar)
Deutlich wird, dass die Caritas insbesondere in der unteren Entgeltgruppe 3a gegenüber dem TVöD besonders stark nach unten abfällt.











1 2 3 4 5 6
     E 12a

-2,91 -2,91 -2,91 -2,91

E 11b


-2,91 -2,91 -2,91

E 11a

-2,91 -2,91 -2,91


E 10a

-2,91 -2,91 -2,91


E 9d

-2,91 -2,91 -2,91


E 9c

-2,91 -2,91 -2,91


E 9b

-3,07 -2,91 -2,91


E 9a

-3,07 -2,97 -2,91


E 8a -3,66 -3,45 -3,29 -3,17 -2,97 -2,81

E 7a -3,94 -3,66 -3,45 -3,17 -3,05 -2,93

E 4a -4,38 -4,09 -3,85 -3,42 -3,32 -3,16

E 3a -4,75 -10,76 -11,19 -13,39 -14,99 -19,12












AVR Caritas Bundeskommission


AVR Caritas BundeskommissionAVR Caritas BundeskommissionAVR Caritas Bundeskommission
BK-Beschluss:BK-Beschluss: 13.6.2013 (2)BK-Beschluss: 28.6.2012 (2)
keinen Beschluß gab es am:
26.6.2014
(Der Vermittlungsausschuss hat am 23. Juli 2014 getagt und  am 21. August 2014; inhaltliche Informationen zum aktuellen Verfahren gibt es nicht)
Lineare Erhöhungen:
1.1.2013: +2,6 %
1.1.2014: +2,0 %
(zusätzlich: Erhöhung der Bereitschaftsdienstentgelte um durchschn. 8 % ab 1.10.2013...)
Lineare Erhöhungen:
1.7.2012: + 3,5 %
1.11.2012: + 1,4 %
1.2.2013: + 1,4 %
(zusätzlich: Erhöhung der Ausbildungsvergütungen, Änderung Jahresurlaub...)



AVR Caritas Regionalkommissionen


RK BawüRK BawüRK Bawü
RK-Beschluss:RK-Beschluss: 18.2.2014 (7)RK-Beschluss: 16.11.2012 (6)
keinen Beschluß gab es am:
8.5.2014
23.7.2014
Lineare Erhöhungen:
1.1.2013: +2,6 %
1.1.2014: +2,0 %
(Erhöhungen von 1/2013 bis 2/2014 sind in 3/2014 auszuzahlen; zusätzlich: Erhöhung der Bereitschaftsdienstentgelte um durchschn. 8 % ab 1.10.2013; als Kompensation für die verpätete Erhöhung des BD-Entgelts gibt es eine Einmalzahlung in Höhe von 150 €...)
Lineare Erhöhungen:
1.7.2012: + 3,5 %
1.11.2012: + 1,4 %
1.2.2013: + 1,4 %
(zusätzlich: Erhöhung der Ausbildungsvergütungen, Änderung Jahresurlaub...)
Die Tabellen der abgesenkten unteren Lohngruppen nehmen an der Erhöhung teil, bleiben aber weiterhin bis 31.12.2016 bestehen
RK BayernRK BayernRK Bayern
RK-Beschluss:RK-Beschluss: 2.7.2013 (3)RK-Beschluss: 27.7.2013 (4)
keinen Beschluß gab es am:
10.4.2014
17.7.2014
Lineare Erhöhungen:
1.7.2013: +2,6 %
1.1.2014: +2,0 %
(+ Kompensation der verzögerten Erhöhung zum 1.7. durch 125 € Einmalzahlung)
(Bereitschaftsdienst: wie BK)
Lineare Erhöhungen:
1.7.2012: + 3,5 %
1.11.2012: + 1,4 %
1.2.2013: + 1,4 %
(zusätzlich: Erhöhung der Ausbildungsvergütungen, Änderung Jahresurlaub...)

RK MitteRK MitteRK Mitte
RK-Beschluss:RK-Beschluss: 29.10.2013 (6)RK-Beschluss: 6.2.2013(7)
keinen Beschluß gab es am:
30.4.2014
10.7.2014
Lineare Erhöhungen:
1.11.2013: +2,6 %
1.1.2014: +2,0 %
(+ Kompensation der verzögerten Erhöhung zum 1.11. durch verschiedene Einmalzahlungen)
(Bereitschaftsdienst: wie BK)

Lineare Erhöhungen:
1.1.2013: + 3,5 %
1.1.2013: + weitere 1,4 %
1.1.2013: + weitere 1,4 %
(+ Kompensation für die verzögerte Erhöhung 9/2012-12/2012)
(zusätzlich: Erhöhung der Ausbildungsvergütungen, Änderung Jahresurlaub...)
RK NordRK NordRK Nord
RK-Beschluss:RK-Beschluss: 25.9.2013 (5)RK-Beschluss: 20.9.2012 (5)
keinen Beschluß gab es am:
3.4.2014
18.6.2014
23.7.2014

Lineare Erhöhungen:
1.10.2013: +2,6 %
1.1.2014: +2,0 %
(+ Kompensation der verzögerten Erhöhung zum 1.10. durch 1100 € Einmalzahlung)
(Bereitschaftsdienst: wie BK)

Lineare Erhöhungen:
1.10.2012: + 3,5 %
1.1.2013: + 1,4 %
1.8.2013: + 1,4 %
(zusätzlich: Erhöhung der Ausbildungsvergütungen, Änderung Jahresurlaub...)
RK NRWRK NRWRK NRW
RK-Beschluss:RK-Beschluss: 11.9.2013 (4)RK-Beschluss: 4.7.2012 (3)
keinen Beschluß gab es am:
11.4.2014
13.6.2014
1.7.2014

Lineare Erhöhungen:
1.7.2013: +2,6 %
1.1.2014: +2,0 %
(+ Kompensation der verzögerten Erhöhung zum 1.7. durch verschiedene Einmalzahlungen)
(Bereitschaftsdienst: wie BK)
Lineare Erhöhungen:
1.7.2012: + 3,5 %
1.11.2012: + 1,4 %
1.2.2013: + 1,4 %
(zusätzlich: Erhöhung der Ausbildungsvergütungen, Änderung Jahresurlaub...)

RK OstRK OstRK Ost
RK-Beschluss:RK-Beschluss: 27.2.2014 (8)RK-Beschluss: -
keinen Beschluß gab es am:
28.5.2014
28.8.2014

Lineare Erhöhungen:
1.4.2014: +2,6 %
1.8.2014: +2,0 %
(Bereitschaftsdienst: wie BK)
Es gibt hier kein Kommissionsergebnis, sondern nur ein ohne Beteiligung der Mitarbeiter durchgeführtes Vermittlungsverfahren am 17.12.2013. Im Vergleich zu den anderen Regionen erfolgt zusätzlich zum wachsenden Abstand zu den anderen Regionen eine heftige Differenzierung innerhalb der Region nach Bundesländern, sogar noch innerhalb der einzelnen Anlagen (z.B. Anlage 33: "Kita"/"Nicht-Kita"). Die Ergebnisse sind hier nicht darstellbar.
vgl. RK-Info 23.12.2013


Anmerkungen:

In die Tabelle aufgenommen sind nur die wesentlichen Tarif- und Kommissionsergebnisse. Die Tabelle erhebt nicht den Anspruch, die Tarife und die Situation in ihrer ganzen Differenziertheit darzustellen. Die Tendenz wird aber deutlich: der 3. Weg folgt den Ergebnissen des 2. Weges immer verzögert (oder nie) und in den meisten Fällen verschlechternd.

* die in Klammer gesetzte Zahl hinter dem Einigungstermin bzw. Beschlusstermin bezeichnet die zeitliche Rangfolge
** Stichwort „Erklärungsfrist“.
Bei den Kommissionsbeschlüssen ist die Erklärungsfrist nicht angegeben; eine solche gibt es eher nicht. Die Inkraftsetzung erfolgt vielmehr gemäß der „Richtlinien für die Inkraftsetzung der Beschlüsse der Arbeitsrechtlichen Kommission des Deutschen Caritasverbandes durch die Diözesanbischöfe“. Die Billigung der Einigung, die im 2. Weg üblicherweise paritätisch durch beide Seiten erfolgt, ist im 3. Weg nicht vorgesehen.

PS. Korrekturen, Anmerkungen, Kritik nehmen wir gerne entgegen, sowohl über die Kommentarfunktion als auch per Email an die Redaktion caritasverdiblog@gmail.com

Kommentare:

  1. Guten Tag,

    ersteinmal Danke für die immer sehr zeitnahen Posts.
    Leider fehlt mir hier bei diesem etwas der brauchbare Inhalt :(
    - Über was reden wir hier? Gibt es keine Ergebnisse des Vermittlungsausschusses? Sind sie überhaupt mit einenm Ergebnis auseinander gegangen? Kommt es zur zweiten Runde?
    - Wird es eine sondersitzung der BK geben, dass z.B. die RK Mitte in ihrer Sitzung vom 09.-11.09. darüber abstimmen könnte oder bleibt es beim 23.10?

    Vielen Dank

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir können nur über das informieren, was wir wissen oder recherchieren können. Mehr dürften die AK - Mitglieder wissen. Dass die RK Mitte am 9./10.9. etwas hätte, worüber sie abstimmen könnte, ist aber völlig ausgeschlossen. Eine Sondersitzung der BK könnte nicht einmal vor uns geheim gehalten werden! Die wird es vorher nicht geben.
      c.

      Löschen
    2. Hallo Anonymus,
      wir haben seit einiger Zeit zu jedem Monatsersten einen Tarifvergleich zwischen AVR Caritas und TVöD. Das ist auch diesen Monat so.
      Dass die Ergebnisse aus der Vermittlungsverhandlung vom 21. August noch nicht bekannt sind, können wir nicht ändern. Und es ist wohl auch verständlich, dass diese Ungewissheit zur Unruhe führt. Denn welche Gründe könnte es geben, solche Vermittlungsvorschläge zu verheimlichen?
      Warum sollen die Betroffenen offenbar nicht informiert werden?
      = Gibt es einen "Pferdefuß"?
      = Sollen die Betroffenen Mitarbeiter die Verhandlungen "nicht stören", indem sie etwa gar "aufmucken"?
      ...
      Es gibt viele denkbaren Gründe, aber kein denkbarer Grund scheint wirklich "handfest" genug zu sein, um nicht doch hinterfragt zu werden.

      Löschen




Ihr könnt Eure Kommentare vollständig anonym abgeben. Wählt dazu bei "Kommentar schreiben als..." die Option "anonym". Wenn Ihr unter einem Pseudonym schreiben wollt, wählt die Option "Name/URL". Die Eingabe einer URL (Internet-Adresse) ist dabei nicht nötig.

Wir freuen uns, wenn Ihr statt "Anonym" die Möglichkeit des Kommentierens unter Pseudonym wählt. Das Kommentieren und Diskutieren unter Pseudonym erleichtert das Austauschen der Argumente unter den einzelnen Benutzern.