Mittwoch, 6. Februar 2013

RK Mitte: weitere Informationen zu den Ergebnissen im Einzelnen


Den Informationen der Dienstgeberseite sind folgende Einzelheiten zu entnehmen:



  • 6,42 % Steigerung der Vergütung ab 01.01.2013
  • 2,9 % Steigerung der Vergütung für die Ärztinnen und Ärzte ab 01.01.2013 sowie eine Einmalzahlung in Höhe von 440,-- EUR
  • eine Einmalzahlung für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich individuell aus der fiktiven Erhöhung der Vergütungen für den Zeitraum September bis Dezember 2012 ermittelt
  • Übernahme der Urlaubsregelung, d. h. 30 Tage Urlaub für 55jährige und ältere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Erhöhung der Vergütung für Auszubildende ab 01.01.2013 um monatlich 90,-- EUR 
  • sowie eine Prozessvereinbarung für die unteren Lohngruppen

Mit dem Ergebnis seien Entlastungen der Trägerseite verbunden. 
Für eine differenzierte Bewertung ist die Datenlage noch zu dünn.

Kommentare:

  1. Wurde aber auch Zeit!!!

    AntwortenLöschen
  2. Real entsprechen die Erhöhungen im Wesentlichen denen der Region Nord, allerdings kommen die in der Höhe bis jetzt nicht bezifferbaren Einmalzahlungen für September bis Dezember hinzu. Respekt!

    Heinz

    AntwortenLöschen
  3. Der Abschluss in der Region Mitte ist aus Sicht der Ärzteschaft eine große Enttäuschung.

    Die im Caritas Bundeskompromiss eigentlich vereinbarten Erhöhungen analog dem Marburger Bund Tarifvertrag (TV Ärzte VKA) ab dem 1.1.12 fallen für ein komplettes Jahr aus ohne jede Kompensation. Das fällt für einige Kollegen umso mehr ins Gewicht, als damit auch die zusätzlich geschaffenen Entwicklungsstufen in den Entgeltgruppen I, III und IV für das ganze Jahr 2012 nicht zur Anwendung kommen.

    Warum genau sollen die ärztlichen Kollegen in der Region Mitte für 2012 deutlich weniger Geld bekommen als die Kollegen in den benachbarten Regionen (z.B. NRW, Bayern, BaWü)? Die ärztlichen Kollegen der Region Mitte scheinen den Preis zahlen zu müssen, der den heutigen Abschluss ermöglicht hat. Auch das ist übrigens eine Spaltung der Dienstgemeinschaft! Keine Gruppe sollte gegen eine andere ausgespielt werden.

    Schauen Sie nochmal in den Abschluss der Regionen NRW oder Bayern von 2012: wenige Tage nach der Empfehlung der Bundeskommission Übernahme in diesen Regionen ohne jede Änderung. So muss es sein.
    Warum war das in der Region Mitte nicht möglich?

    Kein Wunder, dass die Ärzteschaft sich in der Vergangenheit von verdi und jetzt auch von der ak.mas der Region Mitte im Stich gelassen fühlt und in erster Linie auf eine eigene Interessenvertretung über den Marburger Bund setzt.

    Um es klarzustellen: es geht nicht in erster Linie um die absolute Höhe des Gehaltes, es geht um die Ungleichbehandlung gegenüber den öffentlichen Häusern und insbesondere innerhalb des AVR Bereiches gegenüber benachbarten Regionen, bei denen wirklich kein substantieller Grund zu erkennen ist, der solche Unterschiede rechtfertigen würde. Auf Dauer werden Regionen, in denen sich Ärzte bei der Honorierung benachteiligt fühlen, noch mehr Probleme bekommen, die oft vakanten Stellen zu besetzen. Eine sehr ungute Entwicklung für die Häuser in der Region Mitte.

    AntwortenLöschen
  4. ein ganz schöner hammer... 440 Euro obwohl der Ärzteschaft über 1300 Euro Einmalzahlung zugestanden hätte (aufgrund des mittlerweile 13 Monate dauernden Verdienstausfalles)... Wo ist denn da die Berücksichtigung der 16 % Abzug, die die Arbeitnehmerseite über 8 Monate derart bemängelte, dass kein zeitiger Abschluss möglich war. Dies ist immerhin ein Abzug von 66%(!!!) für die Ärzteschaft. Und ein neuer Abzug ist auch zu erwarten, da ja die Verhandlungen des neuen VKA Tarifes bereits durch den Marbuger Bund und den VKA aufgenommen wurden und somit ein neuer ärztlicher Tarifvertrag in den nächsten Monaten zu erwarten ist, der dann wieder eine ähnliche Lohnsteigerung hervorbringen wird.
    Wenn das bei dem nächsten Abschluss wieder so ein gezicke wird, ist das sicher mein letzter kirchlicher Arbeitsplatz in der RK Mitte.
    Amen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dazu ist noch zu beachten, dass die 440,-€ jetzige Einmalzahlung schon für den 1.1.12 vereinbart waren - also keinesfalls eine Kompensation für die 2012 entgangenen Einkünfte durch die jetzt beschlossene komplette "Nullrunde 2012" im Arztbereich der Region Mitte.

      Löschen




Ihr könnt Eure Kommentare vollständig anonym abgeben. Wählt dazu bei "Kommentar schreiben als..." die Option "anonym". Wenn Ihr unter einem Pseudonym schreiben wollt, wählt die Option "Name/URL". Die Eingabe einer URL (Internet-Adresse) ist dabei nicht nötig.

Wir freuen uns, wenn Ihr statt "Anonym" die Möglichkeit des Kommentierens unter Pseudonym wählt. Das Kommentieren und Diskutieren unter Pseudonym erleichtert das Austauschen der Argumente unter den einzelnen Benutzern.