Samstag, 31. Mai 2014

Samstag abend - Zeit für das jüngste Gerücht

Aus gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen ist zu hören, dass die Dienstgeberseite in der Arbeitsrechtlichen Kommission der Meinung ist, dass das Vorenthalten von Tariferhöhungen in den unteren Lohngruppen gut mit dem Vorenthalten des Streikrechts für diese Beschäftigtengruppe korrespondiert.
In den höheren Lohngruppen dagegen, denen die üblichen Tarifsteigerungen selbstverständlich nicht vorenthalten werden können, sei der Hang zum Streik ohnehin nicht so stark ausgeprägt.
Gleichzeitig wird aber überlegt, kirchengemäße Streikformen zu entwickeln, bei denen Arbeitsniederlegungen ausgeschlossen sind.

Keine Kommentare:

Kommentar posten




Ihr könnt Eure Kommentare vollständig anonym abgeben. Wählt dazu bei "Kommentar schreiben als..." die Option "anonym". Wenn Ihr unter einem Pseudonym schreiben wollt, wählt die Option "Name/URL". Die Eingabe einer URL (Internet-Adresse) ist dabei nicht nötig.

Wir freuen uns, wenn Ihr statt "Anonym" die Möglichkeit des Kommentierens unter Pseudonym wählt. Das Kommentieren und Diskutieren unter Pseudonym erleichtert das Austauschen der Argumente unter den einzelnen Benutzern.