Freitag, 7. Februar 2020

Fachtagung SuE: Die Aufwertung geht weiter am 21.02.2020 in Nürnberg

Wir bleiben dran an der Aufwertung der Sozial- und Erziehungsberufe (SuE). Gemeinsam haben wir einiges erreicht in den beiden zurückliegenden Tarifrunden im SuE in den Jahren 2009 und 2015.

Unsere Erfolge: die gesellschaftliche Wahrnehmung ist wertschätzender, der hohe Verantwortungsgrad wird gesehen. In den Köpfen ist angekommen, dass Bildung bereits vor Schuleintritt beginnt. Die 3-jährigen OptiPrax-Studierenden sind seit 2018 im TVAöD aufgenommen, das ist gut. Und das ist ein erster Schritt.

Die Auswirkungen der Digitalisierung auf den sozialen Bereich, demografische Entwicklungen und neue Gesetzgebungen fordern uns heraus. Gleichzeitig fehlen Fachkräfte und Standards, wir sollen immer mehr stemmen. Dies und den grundlegenden Umbau der Gesellschaft beantworten wir tarifpolitisch mit der Aufwertung und Verbesserung der Arbeitsbedingungen der Sozial- und Erziehungsberufe. Interaktionsarbeit bleibt in unseren Berufen unersetzlich. Das muss sich in einer guten Bezahlung und guten Rahmenbedingungen widerspiegeln.

Mit dieser Fachtagung blicken wir auf unsere tarifpolitischen Themen und berichten wir über die Gespräche im Sozialministerium: Es gibt weiteren Regelungsbedarf und es muss weiter verbessert werden. Das zeigen auch die Befragungsergebnisse zur Bilanz im SuE. Wir fragen uns, welches die Herausforderungen für die künftige Tarifarbeit sind: was ist uns wichtig, wofür wollen wir uns wie mit voller Kraft einsetzen?

Diese und weitere Informationen bezüglich des Ablaufs, der Anmeldung, der Freistellung und den Kosten finden Sie in der Einladung.

mehr unter https://gesundheit-soziales-bayern.verdi.de/service/seminare-und-veranstaltungen/++co++5cc8765a-4100-11ea-86ae-525400f67940



ver.di 200221_Einladung_Fachtagung_Aufwertung SuE_Nürberg

Keine Kommentare:

Kommentar posten




Ihr könnt Eure Kommentare vollständig anonym abgeben. Wählt dazu bei "Kommentar schreiben als..." die Option "anonym". Wenn Ihr unter einem Pseudonym schreiben wollt, wählt die Option "Name/URL". Die Eingabe einer URL (Internet-Adresse) ist dabei nicht nötig.

Wir freuen uns, wenn Ihr statt "Anonym" die Möglichkeit des Kommentierens unter Pseudonym wählt. Das Kommentieren und Diskutieren unter Pseudonym erleichtert das Austauschen der Argumente unter den einzelnen Benutzern.