Freitag, 8. August 2014

Wochennotizen 8. August 2014

Auch in der Ferienzeit wird in die Zeitung oder auch mal ins Internet geguckt, hier eine kleine Zusammenfassung von interessanten Fundstücken der letzten Tage:


Pflege-Notstand: So werden Schüler verheizt 
meldet die TZ am 31.7.2014. Berichtet wird, dass Schüler in zahlreichen Einrichtungen wie normale Vollzeitfachkräfte eingesetzt werden und mit Tätigkeiten betraut werden, die ihre Verantwortung objektiv überfordert; in vielen Fällen würden Schüler "überfordert" und "verheizt". Weiter wird berichtet Bayerns Kultusministerium habe einen warnenden "Brandbrief" an alle Einrichtungen und Heime verschickt.

Pressemitteilung Ver.di München: Personalrat und Ver.di begrüßen Arbeitsmarktzulage für Erzieherinnen
Ver.di hierzu: 
Die Arbeitsmarktzulage, die Oberbürgermeister Dieter Reiter auf den Weg gebracht hat, ist ein erster wichtiger Schritt, die Entlohnung der Beschäftigten in den Kinderbetreuungseinrichtungen zu verbessern. Die Zulage ist aber eine freiwillige Zulage der Stadt München, die jederzeit wieder zurückgenommen werden kann.
ver.di fordert von den öffentlichen Arbeitgebern die Bereitschaft ein, die Eingruppierungsregelungen für die Berufe des Sozial- und Erziehungsdienstes tarifvertraglich aufzuwerten. Im Herbst 2014 wird ver.di bundesweit die entsprechenden Forderungen für die Entgeltordnung diskutieren und beschließen. Im Frühjahr 2015 will ver.di dann darüber verhandeln.




Keine Kommentare:

Kommentar posten




Ihr könnt Eure Kommentare vollständig anonym abgeben. Wählt dazu bei "Kommentar schreiben als..." die Option "anonym". Wenn Ihr unter einem Pseudonym schreiben wollt, wählt die Option "Name/URL". Die Eingabe einer URL (Internet-Adresse) ist dabei nicht nötig.

Wir freuen uns, wenn Ihr statt "Anonym" die Möglichkeit des Kommentierens unter Pseudonym wählt. Das Kommentieren und Diskutieren unter Pseudonym erleichtert das Austauschen der Argumente unter den einzelnen Benutzern.