Mittwoch, 21. Dezember 2016

Angesichts der traurigen Stunden in Berlin ...

unterbrechen wir heute unsere Serie von aktuellen Blogbeiträge zum Arbeitsrecht in kirchlichen Einrichtungen und der Sitzungsreihe der Regionalkommissionen der AK Caritas und schließen uns Erzbischof Koch an:
Rücken wir zusammen
Quelle: Katholisch.de


Und lassen wir uns unsere freiheitlich demokratischen Grundwerte nicht zerstören - auch nicht von Menschen, die Angst schüren und die Geschehnisse in Berlin zum Anlass nehmen, einen Generalverdacht gegen Menschen anderer Herkunft oder einer Glaubensgemeinschaft zu artikulieren. Wer das Attentat von Berlin missbraucht, um gegen Flüchtlinge Stimmung zu machen, handelt böse und perfide.
Diesen Versuch, eine bestimmte Gruppe von Mitmenschen als Sündenböcke aus der Gesellschaft auszustoßen, hatten wir in unserem Land schon einmal
meinte der evangelisch-reformierte Kirchenpräsident Heimbucher. Christen müssten denen klar widersprechen, die den Anschlag politisch für sich nutzen wollten. (Quelle: Tagesschau.de)
Menschenrechte gelten universal - und dürfen nicht beschädigt werden.

Keine Kommentare:

Kommentar posten




Ihr könnt Eure Kommentare vollständig anonym abgeben. Wählt dazu bei "Kommentar schreiben als..." die Option "anonym". Wenn Ihr unter einem Pseudonym schreiben wollt, wählt die Option "Name/URL". Die Eingabe einer URL (Internet-Adresse) ist dabei nicht nötig.

Wir freuen uns, wenn Ihr statt "Anonym" die Möglichkeit des Kommentierens unter Pseudonym wählt. Das Kommentieren und Diskutieren unter Pseudonym erleichtert das Austauschen der Argumente unter den einzelnen Benutzern.