Samstag, 26. Dezember 2020

Weitere Klinikschließungen verhindern? Neues „Bündnis Klinikrettung“ fordert sofortigen Schließungsstopp von Krankenhäusern

 Vor einem guten Monat hatten wir noch darüber berichtet:

Trotz Corona - katholischer Krankenhaus- und Sozialkonzern schließt weitere Kliniken

inzwischen hat sich ein 

„Bündnis Klinikrettung“ gebildet, das einen sofortigen Schließungsstopp von Krankenhäusern fordert. 

In dem entsprechenden Bericht wird u.a. geschrieben: 

„Die Menschen in Deutschland brauchen wohnortnahe stationäre Versorgung. Durch die aktuelle Politik gibt es immer weniger Kliniken. Aber es gibt nicht weniger Kranke. Im Gegenteil: Aktuell füllen sich die Intensivstationen mit beängstigendem Tempo“
...  
Weiterhin würden die Schließungen von Krankenhäusern vom Bund mit viel Steuergeld gefördert. Ausgerechnet die Krankenhäuser, die unter Höchstlast Corona-Patienten versorgt hätten, seien gerade akut von der Insolvenz bedroht. Die Aktivisten fordern deshalb „umgehend eine veränderte Krankenhauspolitik“ und eine „solidarische Finanzierung“..

 wir wünschen dem Bündnis viel Erfolg

Keine Kommentare:

Kommentar posten




Ihr könnt Eure Kommentare vollständig anonym abgeben. Wählt dazu bei "Kommentar schreiben als..." die Option "anonym". Wenn Ihr unter einem Pseudonym schreiben wollt, wählt die Option "Name/URL". Die Eingabe einer URL (Internet-Adresse) ist dabei nicht nötig.

Wir freuen uns, wenn Ihr statt "Anonym" die Möglichkeit des Kommentierens unter Pseudonym wählt. Das Kommentieren und Diskutieren unter Pseudonym erleichtert das Austauschen der Argumente unter den einzelnen Benutzern.