Mittwoch, 9. Mai 2018

Zum Katholikentag ...

... hat Heribert Prandl, Mitglied der Chefredaktion und Ressortleiter Meinung der Süddeutschen Zeitung (SZ), sich in seinem wöchentlichen Newsletter Gedanken gemacht "über den Zustand dieser Kirche und über die Zukunft der Religionen". Anlässlich der vielen Jubelmeldungen möchten wir auf diese nachdenklichen Überlegungen hinweisen:
6. Mai 2018, 16:04 Uhr

Prantls Blick zum Katholikentag
Die Spucke im Gesicht Gottes

...
Die katholische Kirche steckt in der tiefsten Vertrauenskrise seit 500 Jahren, seit der Reformation - und der evangelischen Kirche geht es auch nicht sehr berauschend.
...
Prandl widmet sich einem besonders schmutzigen Aspekt - dem Versagen Einzelner und einer systematischen Vertuschung durch Vorgesetzte.
Unabhängig von diesem individuellen Versagen möchten wir den Anlass nutzen, um wieder einmal ein systematisches Versagen der(beiden) Kirche(n) und den Appell von Papst Franziskus anzusprechen: Entweltlicht Euch !

Keine Kommentare:

Kommentar posten




Ihr könnt Eure Kommentare vollständig anonym abgeben. Wählt dazu bei "Kommentar schreiben als..." die Option "anonym". Wenn Ihr unter einem Pseudonym schreiben wollt, wählt die Option "Name/URL". Die Eingabe einer URL (Internet-Adresse) ist dabei nicht nötig.

Wir freuen uns, wenn Ihr statt "Anonym" die Möglichkeit des Kommentierens unter Pseudonym wählt. Das Kommentieren und Diskutieren unter Pseudonym erleichtert das Austauschen der Argumente unter den einzelnen Benutzern.