Donnerstag, 23. Juli 2015

1.000.000 Seitenaufrufe beim Weltbild-ver.di-Blog

Dem Glückwunsch von Frank Bsirske an unseren Schwester-Blog (zudem noch mit kirchlichen Hintergrund) zu 1.000.000 Seitenaufrufen schließen wir uns gerne an und wünschen euch weiterhin nicht nur viele Leser sondern auch ebenso viele Mitkämpfer für die gemeinsame Sache!

Mittwoch, 22. Juli 2015


Gratulation: 1.000.000 Seitenaufrufe beim Weltbild-ver.di-Blog



Liebe Kolleginnen und Kollegen bei Weltbild, 

eine Million Besucherinnen und Besucher auf den Seiten eures Weltbild-Blogs – das ist ein Ereignis und Ergebnis engagierter Gewerkschaftsarbeit über viele Jahre hinweg. Chapeau!

Was vor Jahrzehnten das Schwarze Brett, die Betriebszeitung und Flugblätter zu gewährleisten hatten, eine betriebliche Öffentlichkeit, sieht im Zeitalter der Digitalisierung nicht nur anders aus, es funktioniert auch anders. Ihr habt die neuen Möglichkeiten der digitalen Technologien frühzeitig erkannt und 2009 für eure Gewerkschaftsarbeit die Konsequenz gezogen: www.weltbild-verdi.de war Pionierarbeit. Ein innovatives Medium für Antworten auf die Fragen und Probleme, die Kolleginnen und Kollegen bei Weltbild bewegen – und davon hat es in den vergangenen Jahren weiß Gott mehr als genug gegeben.

Frank Bsirske, Vorsitzender der ver.di
Unsere Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft hat einen starken, neuen Kommunikationskanal eröffnet, der weit über diesen einen Betrieb hinaus ausstrahlt. Das habt ihr tatkräftig unterstützt – vielen Dank auch für diese Art von gelebter Solidarität. Mittlerweile haben wir es auf eine stattliche Blog-Familie gebracht, die insgesamt rund fünf Millionen Seitenaufrufe stark ist.

Das Weltbild-ver.di-Blog wird ausschließlich von Aktiven im Betrieb betreut. Über 750 Artikel wurden geschrieben, die zu annähernd 5.000 Kommentaren ermuntert haben. Hier zeigt sich die neue „Lebensweise“ eines Weblogs gegenüber den herkömmlichen Medien der Betriebsöffentlichkeit des Printzeitalters. Die per Internet ausgelösten Dynamiken haben zur Weiterführung des Betriebs nach der Insolvenz beigetragen, somit Arbeitsplätze retten geholfen und die Vielfalt in der Verlags- und Vertriebslandschaft gestärkt.

Sicher habt ihr noch so manche schwierige Wegstrecke vor euch, für die ich euch bei der Gelegenheit schon mal viel Kraft und Erfolg wünsche.

Doch für den Moment gibt es etwas zu feiern – den millionenfachen Erfolg eures Weblogs – herzlichen Glückwunsch dazu!

Euer Frank Bsirske

Kommentare:

  1. Weiß nicht, ob man Ver.di loben muss, am Beispiel Ex-Weltbild-Logisitk sieht man, nicht alles von Ver.di ist das Gelbe vom Ei. Sicher ist ein Arbeitnehmerschutz notwendig und ohne die Unterstützung von Ver.di wäre allgemein vieles schlechter.
    Aber auch Ver.di muss seine Grenzen erkennen und zu Kompromissen bereit sein. Zuletzt im Fall Weltbild leider nicht und das können nun die Arbeitnehmer ausbaden.

    AntwortenLöschen
  2. Da habe ich von kirchlicher Seite (allerdings nur vom "Hörensagen" etwas anderes gehört. Sogar der Münchner Generalvikar, der als Vertreter der ursprünglichen Gesellschafter in den Verhandlungen maßgeblich eingebunden war, soll sich im Kreis von diözesanen Beschäftigten recht positiv über die konstruktiven Verhandlungen durch ver.di geäussert haben.

    AntwortenLöschen




Ihr könnt Eure Kommentare vollständig anonym abgeben. Wählt dazu bei "Kommentar schreiben als..." die Option "anonym". Wenn Ihr unter einem Pseudonym schreiben wollt, wählt die Option "Name/URL". Die Eingabe einer URL (Internet-Adresse) ist dabei nicht nötig.

Wir freuen uns, wenn Ihr statt "Anonym" die Möglichkeit des Kommentierens unter Pseudonym wählt. Das Kommentieren und Diskutieren unter Pseudonym erleichtert das Austauschen der Argumente unter den einzelnen Benutzern.