Sonntag, 14. August 2016

Sonntagsnotizen

Zeit-Online hat in dieser Woche sich in zwei bemerkenswerten Artikeln von Daniel Drepper mit der Situation in Altenheimen auseinandergesetzt:

  • Ausgepflegt
    Tausende Pfleger in Deutschland sind ausgebrannt und geben auf. Menschenwürde im Heim? Oft unmöglich. Das System erdrückt Bewohner und Betreuer. Zwei Pfleger berichten.
  • Pflegeheime in Deutschland: Wer gut pflegt, legt drauf
    Ein schlecht bewertetes Hotel bucht kaum jemand. Warum funktioniert das nicht für Pflegeheime? Drei Probleme müsste man lösen, damit Qualität sich durchsetzt.
Leider nicht online verfügbar ist ein großer Beitrag in der gedruckten Zeit in dieser Woche, in dem Moritz Herrmann seine Mutter, die sich als Krankenschwester seit 30 Jahren in der ambulanten Pflege um alte Menschen kümmert, auf ihrer letzten Schicht begleitet und sich der Frage widmet: "Was ist das für ein Job, der eine wie sie zum Aufgeben zwingt?"
Die Zeit, 11. August 2016, Seite 53  

Dazu passt dann auch eine Meldung von Radio Bremen:
Offener Brief
Diakoniemitarbeiter wehren sich gegen Lohnkürzungen
In einem offenen Brief wenden sich die Mitarbeiter diakonischer Einrichtungen an die Öffentlichkeit: Ihnen drohen massive Lohneinbußen, insbesondere im Bereich der Pflege. Die Arbeitgeber begründen dies mit dem Erhalt der Arbeitsplätze. Die Gewerkschaft Verdi Bremen sieht aber ganz andere Motive.
...

Keine Kommentare:

Kommentar posten




Ihr könnt Eure Kommentare vollständig anonym abgeben. Wählt dazu bei "Kommentar schreiben als..." die Option "anonym". Wenn Ihr unter einem Pseudonym schreiben wollt, wählt die Option "Name/URL". Die Eingabe einer URL (Internet-Adresse) ist dabei nicht nötig.

Wir freuen uns, wenn Ihr statt "Anonym" die Möglichkeit des Kommentierens unter Pseudonym wählt. Das Kommentieren und Diskutieren unter Pseudonym erleichtert das Austauschen der Argumente unter den einzelnen Benutzern.